WHY.

bridge builders.

Name.

Es ist ein warmer Sommerabend im spätsommerlichen Brasilien im Jahr  2017. Es sind 36 Grad im Schatten, ein leichter Wind weht. Stefan arbeitet für die Tochtergesellschaft einer deutschen Unternehmensgruppe im Süden Brasiliens, im Bundesstaat Rio Grande do Sul. Stefan pendelt jeden Tag zu seinem Arbeitsplatz. Eine ca. 35-minütige Autofahrt von der Stadtmitte Porto Alegres in einen industriell geprägten Vorort der Millionenmetropole. Hektisches Treiben auf den Straßen, brasilianische Musik im Radio. Die Tage beginnen und enden relativ entspannt – tagsüber herrscht stressiges und geschäftiges Treiben.

Während der Rückfahrt ins Hotel – beim Reflektieren des Tages, seiner Arbeit, der Arbeit der KollegInnen – fährt Stefan an einem Infrastrukturprojekt vorbei. Zu dieser Zeit eines der größten Bauprojekte Brasiliens. Der Bau einer Brücke über den Rio Guaíba.

Er beobachtet wie der Bau fortschreitet – langsam, aber stetig. Beim Bau dieser Brücke treten sicherlich regelmäßig unerwartete Herausforderungen auf, denkt Stefan. Herausforderungen die zunächst analysiert  und verstanden werden müssen, um anschließend bewältigt werden zu können. Und auch werden. Denn im Laufe der Zeit wird dieses Bauprojekt fertiggestellt. 

Stefan wird während seiner Zeit in Brasilien klar, dass das, was er tut, vergleichbar ist mit den Arbeiten der Menschen, die an diesem Bauprojekt beteiligt sind. Eben nur in der Welt einer Beteiligungsstruktur. Seine brasilianische Kollegin und er bauen Brücken. Zwischen zwei Organisationseinheiten, zwei Ländern, zwischen Zahlen und Fakten und letztlich zwischen vielen beteiligten Menschen. Sie sind Brückenbauer. bridge builders.

Gründung.

Stefans Idee für bridge builders reifte auch nach seiner Zeit in Brasilen weiter.

Als Max 2016 in das Unternehmen seines Vaters einstieg, kreisten in seiner Vision einer modernen Unternehmensberatung viele verbundene Trabanten um ein gemeinsames Zentrum; ein Netzwerk aus Wissen und Fähigkeiten. In der konservativen Branche der Steuerberatung lassen sich solche Gestaltungen aufgrund diverser gesetzlicher Reglementierungen nur schwer und eingeschränkt umsetzen. Außerdem fehlte ihm das multikulturelle Umfeld, die Internationalität und ganz speziell das Kreative. Die Idee: eine zweite Gesellschaft gründen, Synergien nutzen und kooperativ zusammenarbeiten.

Beide hatten den Drang ihre Idee zu verwirklichen. 

Ein entsprechender Austausch begann 2020. Auch wenn der Tätigkeitsfokus von beiden nicht identisch war, so hat es sofort Klick gemacht. bridge builders wurde im Frühjahr 2021 gegründet.

 

Wir. Max. Stefan.

Maximilian Friedrich Krieger.

  • Veränderungs­management | Change Management
  • Unternehmens­strategie | Unternehmens­gründung |  Unternehmensaufbau
  • Organisations­entwicklung
  • Projekt- und Prozessmanagement
  • Corporate Social Responsibility
  • Gesellschafts­gestaltung | Steuergestaltung

Stefan Giesen.

  • Beteiligungsmanagement, insb. Beteiligungscontrolling im Ausland ansässiger Gesellschaften
  • Post Merger Integration
  • Organisation weltweiter Unternehmensgründungen
  • Unternehmens­finanzierung (national und international)
  • Treasury, insb. Liquiditätsplanung und -steuerung, Vermögensaufbau und -verwaltung, Hedging
  • empfängerorientiertes Reporting
  • Prozessmanagement, insb. Implementierung effizienter, ineinandergreifender Prozesse aus den Bereichen Finance, Accounting und Controlling
  • Länderschwerpunkte: Brasilien, USA, China